Abschlussfahrt 2015 - Grosse Wehrataltour

Fünf motivierte Rennrad-Mädels aus Breisach am Rhein starteten zu einem gemeinsamen Radwochenende in den Hotzenwald.

Strahlender Sonnenschein begleitete uns an diesem herrlichen Samstagmorgen im September.

Am Abend zuvor wurden bereits die Rennmaschinen sicher in den Transporter verstaut

und somit konnten wir ohne Verzögerung in aller Frühe unsere Anreise starten. Nach einer kurzen Autofahrt

erreichten wir Bad Säckingen, den Ausgangspunkt für unsere geplanten Tagestouren.

Die Wetterlage fantastisch, die Laune grandios - nach dem Check-in im „Hotel Schweizer Blick“ und kurzer Prüfung

 des Materials, ging es los mit unserer ersten Etappe, der „Großen Wehratal Tour“:

Es geht duch das Wehratal auf die Höhen des Hotzenwaldes

Wir starten Richtung Schopfheim, über Wehr hoch nach Rickenbach, dann nach Herrischried und über Görwihl nach Laufenburg

zurück nach Bad Säckingen.

Nach über 100 Kilometern und einem Gesamtanstieg von 1800 Höhenmetern erreichen alle erschöpft und glücklich wieder den Ausgangspunkt.

Eine sehr eindrucksvolle Tour mit romantischen Hochtälern, einer fantastischen Alpensicht und atemberaubenden Abfahrten liegt hinter uns.

Bei einem leckeren Abendessen mit „Schweizer Spezialitäten“ war Entspannung angesagt.  Wir hatten dann doch noch die Kraft

 zu einem ausgiebigen Spaziergang und fanden dabei eine tolle Bar im Zentrum von Bad Säckingen.

Am zweiten Tag geht es frisch ausgeruht in die nächste Runde:

Bei unserer „Zweiländer-Tour“ geht es nach Rheinfelden, dort über die Grenze in die Schweiz.

Mit einem kräftigem Gegenwind über Magden nach Gelterkinden.

Ein auf und ab im Schweizer Liestal, wir kommen nach Wegenstetten, es geht dann Richtung Eiken zurück über

den Rhein in Richtung Bad Säckingen.

Mit runden 80 Kilometern und knapp unter 1000 Höhenmetern haben wir eine weitere erlebnisreiche Etappe gemeistert.

Das herbstliche Wetter hält an, in Bad Säckingen lacht wieder die Sonne und es ist Zeit für ein paar Bilder an der alten Holzbrücke.

Zum Abschluss gibt es noch lecker italienisches Eis, Kaffee und Kuchen.

Die Rückfahrt steht an und am späten Nachmittag sind wir wieder in Breisach.

Ein wundervoller Ausflug. Keine Pannen schöne Pausen, müde Beine, klarer Kopf und viel Gemeinschaft.

Wunderbar!